Stiftungsprofessur (m/w) Wasserinfrastruktur an der Hochschule Hof

Bildung ist Zukunft! Mit einem breitgefächerten Spektrum von 33 Bachelor- und Masterstudiengängen der drei Fakultäten Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Informatik sowie 3500 Studierenden befindet sich die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof auf stetigem Wachstumskurs. Gestalten Sie aktiv mit uns die Zukunft der Hochschule und bewerben Sie sich!

An der Fakultät Ingenieurwissenschaften ist baldmöglichst eine Stiftungsprofessur der Besoldungsgruppe W2 (m/w) zu besetzen:

Wasserinfrastruktur

Ihre Aufgaben:

  • Lehrveranstaltungen im Lehrgebiet „Wasserinfrastruktur“ und in weiteren Fachmodulen der Fakultät Ingenieurwissenschaften
  • Anwendungsorientierte Forschung unter Einwerbung von Drittmitteln
  • Mitwirkung in der Selbstverwaltung der Hochschule

Ihr Profil:

  • Ingenieurwissenschaftlicher Hochschulabschluss als Ingenieur/in oder vergleichbar
  • Mehrjährige berufliche Erfahrungen im Bereich der Wasserinfrastruktur
  • Sichere Beherrschung der Grundlagen des Fachgebietes
  • Sehr gute Beherrschung der englischen Sprache und Bereitschaft, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache zu halten und internationale FuE-Projekte zu bearbeiten
  • Ausgeprägtes Interesse an der Forschung sowie an der Lehre
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in mindestens zwei der folgenden Bereiche:
    – Modellierung, integrierte Betrachtung sowie nachhaltige Optimierung und Sanierung von Wasserinfrastruktur,
    wie Pumpstationen, Kanal- und Leitungsnetze, auch als Beitrag zur Wasserwirtschaft 4.0
    – Konzeption, Bemessung, Planung, Abwicklung von Bauwerken in Abwasserentsorgung, Trinkwasserversorgung
    und Regenwassermanagement
    – Anlagenbau von wasser- und abwassertechnischen Anlagen
    – Digitalisierung und GIS-Anwendungen
    – Auslegung und Betrieb von Rohrleitungssystemen mit Strömungssimulation

Dabei handelt es sich um eine Professur bei der durch ausgewiesene Forschungsaktivitäten das Lehrdeputat um bis zu 50 % reduziert werden kann. Es wird erwartet im Rahmen der anwendungsbezogenen Forschung den Bereich Wasserinfrastruktur im Institut Wasser- und Energiemanagement aktiv mitzugestalten. Die Beschäftigung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Zeit, befristet auf sechs Jahre. Eine spätere Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit wird bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen angestrebt. In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes Hochschulstudium. Besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird; pädagogische Eignung; besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Die Hochschule Hof strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an. Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen über das Onlineportal der Hochschule bis spätestens 31.05.2018 ein. Bei Fragen zum Ablauf der Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen gerne unter Telefon +49 9281 409-3112 zur Verfügung. Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Prof. Dr. Manuela Wimmer (Telefon +49 9281 409-4580).

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com